Universität Ulm, Neubau Zentrum für Quanten-Biowissenschaften

Bauherr:
Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ulm
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 8
Planungsende:
08 / 2017
Bruttogrundfläche:
5.365 qm
Räume für die Welt der Quanten
Mit dem geplanten „Zentrum für Quanten-Biowissenschaften“ (ZQB) verfolgt die Universität Ulm das Ziel, ein interdisziplinäres Forschungszentrum zu schaffen, welches mit Hilfe der Materialforschung, der chemischen Biologie und Nanotechnologie neue experimentelle Methoden und theoretische Konzepte aus der Quantentechnologie weiterentwickelt. Der neue Baukörper fügt sich als Kubus in die Fluchtlinien des Campusgeländes ein und zitiert mit seinem Innenhof die von der vorhanden Kreuzstruktur gebildeten Freiräume.

Die drei Geschosse für die Institute sind so aufgebaut, dass die Labore längs am Innenhof liegen und die Büros diese U-förmig umklammern. Die Laborzonen sind modular aufgebaut und erlauben eine freie Grundrissdisposition. Zwischen Laboren und Büros befindet sich eine zum Hof hin orientierte Erschließungs- und Kommunikationszone. Dieses „U“ wird mit einen gläsernen Verbindungsgang zu einem Ring geschlossen. An der Straße befindet sich mit dem Foyer, dem Multimediaraum und den Besprechungsräumen die öffentliche Zone.
Loading…