Offizierschule des Heeres (Graf-Stauffenberg-Kaserne), Dresden, Neubau und Erweiterung Stabs- und Lehrsaalgebäude

Bauherr:
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung:
06 / 2017
Bruttogrundfläche:
2.147 qm
Passgenaue Erweiterung im "Campus-Park"
Das Gelände der Offizierschule des Heeres hat einen parkähnlichen Charakter, der durch Freiflächen, Platz- und Sportanlagen sowie verschiedenartige einzeln stehende Gebäude definiert ist. Das Baufeld schließt westlich an ein bestehendes Lehrsaalgebäude in Kammstruktur an und ist nordseitig erweiterbar. Der geplante Neubau liegt an einer für den "Campus-Park" prägnanten Stelle an der die externen (über den Platz laufenden) Wege und die internen Wege des bestehenden Lehrsaalgebäudes und des Neubaus zusammenlaufen.

Es wurde der gestalterische Ansatz verfolgt, einen klar definierten Baukörper zu schaffen und die gedankliche Verbindung zu den Bestandsgebäuden zu stärken. Die zurückgesetzte Glasfassade der Südseite mit den auskragenden Balkonen markiert den Hauptzugang und öffnet mit ihren raumhohen Verglasungen den Neubau zum Platz. Zur besseren Orientierung im Gebäude befinden sich die Lehrsäle je Etage an der Nord- und Westseite des Gebäudes, die Technikflächen und Nebenfunktionen an der Ostseite.
Loading…