Universität Stuttgart-Hohenheim, Neubau Phytotechnikum Forschungsgewächshaus, 1. Bauabschnitt

Bauherr:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim, Abteilung Hohenheim
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung:
10 / 2018
Bruttogrundfläche:
2.852 qm
Zusammenarbeit mit Thilo Grust Gewächshausplanung, Holzkirchen
Auf Wachstum angelegt
Das neue Phytotechnikum für die pflanzenbauliche Forschung stellt den ersten Baustein einer Gewächshausanlage dar, die im Endausbau mit einer Nutzfläche von ca. 8.400 m² alle Gewächshäuser der Universität an einer Stelle zentralisiert. Neben den Effizienzgewinnen aus der energetisch optimierten technischen Infrastruktur ermöglicht der Neubau damit auch konzeptionell eine Neuordnung und Zentralisierung der Agrar- und Pflanzenforschung, die einen Hauptforschungsschwerpunkt der Universität Hohenheim darstellt.

Dem Grundriss des Neubaus liegt eine klar strukturierte Baukörpergliederung, bereits in Vorausschau auf den späteren Gesamtausbau, zu Grunde. Eine west-östlich verlaufende Magistrale bildet das Ordnungsprinzip und die Haupterschließungsachse. Nördlich gliedert sich daran der Servicebereich mit S1-Biologielaboren, Büros, Besprechungsraum und der Technikzentrale. Südlich davon liegt die Gewächsanlage im Gentechnik S1-Standard. Die folgenden Bauabschnitte werden entlang der Magistrale in Richtung Osten entwickelt.
Loading…