Zentrum Bayern Familie und Soziales, Nürnberg, Neubau Verwaltungsgebäude

Bauherr:
Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 6
Fertigstellung:
12 / 2021
Bruttogrundfläche:
9.662 qm
„Leuchtturmprojekt“ für Barrierefreiheit
Aus der Vorgabe der Stadt Nürnberg dem gebogenen Verlauf der Roonstraße zu folgen und dem Wunsch, dem bestehenden grünen Innenhof eine klare räumliche Fassung zu geben, ist eine geschwungene Gebäudeform entstanden, die durch Vor- und Rücksprünge auf die Umgebung reagiert. Im EG sind ein Servicezentrum zur Beratung sowie ein großer Besprechungsraum für überregionale Dienstbesprechungen geplant. Büroräume für ein bis zwei Mitarbeiter bilden den wesentlichen Teil der geforderten Nutzung und werden im EG sowie den drei Obergeschossen angeordnet. Im UG befinden sich Archiv- und Registraturflächen sowie Technikräume und Poststelle. Die Fassade ist als Lochfassade mit zwei überwiegend gleichen Öffnungsformaten gegliedert. Die Öffnungen werden gleichmäßig um die Fassade geführt, verspringen jedoch in ihrer Lage zwischen den Geschossen, da sie in direktem Verhältnis zur dahinterliegenden Raumanordnung platziert werden. Der Wechsel aus glatten und strukturierten Blechelementen gliedern die Fassaden in horizontaler und vertikaler Richtung.
Loading…