Deutsches Herzzentrum München, Neubau Forschungsgebäude

Bauherr:
Staatliches Bauamt München 2
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 8
  • Freianlagenplanung
    Leistungsphasen: 2 - 6
Fertigstellung:
12 / 2016
Bruttogrundfläche:
4.110 qm
Klare Ordnung für die Spitzenforschung
Der Forschungsbau zeigt sich als kubisch klarer Baukörper, der sich mit seiner Eingangsfassade zum Bestand des Deutschen Herzzentrums orientiert. Im Gebäude weitet sich der Eingangsbereich zu einem über drei Etagen offenen Foyer auf, dass an den Seiten jeweils von einem Besprechungsraum und einer Teeküche abgeschlossen wird. Die drei verschiedenen Forschungsbereiche (Herzchirurgie, Kinderkardiologie, Kardiologie) sind jeweils auf einer Ebene angeordnet, die SPF-Tierhaltung befindet sich im Untergeschoss.

Das Grundrisskonzept des annähernd quadratischen Gebäudes gewährleistet eine sehr gute Orientierung und optimiert kurze Wege innerhalb einzelner Funktionsbereiche durch eine innenliegende, ringförmige Erschließung in jedem Geschoss. Die Laborräume sind an der Fassade angeordnet und profitieren von natürlicher Belichtung, Belüftung und einem Ausblick in die Umgebung, den Bedingungen für eine gute Arbeitsatmosphäre. Nebenräume wie Sonderlabore, Umkleiden und Sanitärräume liegen im Gebäudekern.
Loading…