Medizinische Universität Breslau, Polen, Neubau Wissenschaftliches Informationszentrum

Bauherr:
Medizinische Universität Breslau, Polen (Uniwersytet Medyczny im. Piastów Śląskich we Wrocławiu)
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 1 - 5
  • Künstlerische Oberleitung
    Leistungsphasen: 8
Fertigstellung:
10 / 2015
Bruttogrundfläche:
13.036 qm
Auszeichnungen:
Architekturpreis der Stadt Breslau 2015, Kategorie Öffentliche Bauten, 2. Preis
Wettbewerb:
Wettbewerb 1. Preis
Ein Wissensort für die Medizin
Das Informationszentrum für die Medizinische Universität schließt mit einem langgestreckten Baukörper den bestehenden Blockrand. Ergänzend ist in das Blockinnere ein weiteres, pavillonartiges Volumen gesetzt. Während der vordere Bauteil Haupteingang, Verwaltung und Mitarbeiterbereiche aufnimmt, bietet der hintere Teil optimale Bedingungen für Arbeit und Recherche. Hier befindet sich als zweigeschossige Galerie an der Nordfassade der Hauptlesesaal, der mit großen Fenstern den Blick auf die grüne Umgebung des Innenhofs öffnet.

Verbunden werden die beiden Bauteile durch die weiträumige Treppenhalle – das vertikale Zentrum des Gebäudes. Trotz der relativ großen Baumasse fügt sich der Neubau in die kleinteilige Umgebungsstruktur ein. Dafür ist die Fassade zum Blockrand mit Einschnitten im Erdgeschoss- und Dachbereich sowie mit kleinen vertikalen Fensterformaten gestaltet. Der sandfarbene Backstein nimmt Bezug auf die umliegenden historischen Bauten der Universität, verdeutlicht durch die abweichende Farbigkeit jedoch den veränderten Kontext.
Loading…