Zentrum für Nanotechnologie, Münster, Neubau

Bauherr:
CeNTech GmbH, Center for Nanotechnology, Münster
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 1 - 8
Fertigstellung:
06 / 2003
Bruttogrundfläche:
4.550 qm
Das Zentrum für Nanotechnologie in Münster basiert auf dem Gedanken, die akademische Forschung und industrielle Nutzung der Nanotechnologie unter einem Dach anzusiedeln. Das Raumprogramm umfasst den Forschungsbereich der Westfälischen Wilhelms-Universität, den Firmenbereich sowie die zentralen Einrichtungen zum Betrieb des Zentrums für insgesamt ca. 70 Mitarbeiter.

Im Hauptbaukörper sind neben den Erschließungsflächen die Büroräume des Zentrums angeordnet. Von dort erfolgt der kontrollierte Zugang in die Seitenflügel mit den Laborräumen für Biologie, Chemie und Physik, sowie den Laser- und Firmenlaboren. Für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der Nanotechnologie wurden schwingungsgeschützte Reinräume bis Klasse 10.000 errichtet. Als besonderes Konstruktionsmerkmal sind die 1 m, in Teilbereichen bis zu 2 m starken, schwingungsentkoppelten Bodenplatten des Erdgeschosses sowie die Maßnahmen zur Schwingungsdämpfung der Technischen Gebäudeausrüstung hervorzuheben. Hierdurch wurden optimale Vorraussetzungen für hochempfindliche Messungen und Versuche im Nanobereich geschaffen. Die kubische Baukörperstruktur sowie die anthrazitgraue Fassade stehen im Kontrast zur umgebenden Bebauung. Im Innenraum wird dieser Strenge durch die Platzierung von gezielten Farbakzenten begegnet.
Loading…