6.11.2017

Universität der Bundeswehr, Hamburg
Neubau
Aufnahme in die Denkmalliste der Stadt Hamburg als Gesamtensemble

„Basierend auf dem einzelnen Pavillon, dessen qualitätvolle Ausformung wesentlich durch die Konstruktion bestimmt wird, gelang es den Architekten vielfältige Lösungen für zum Teil sehr konträre Funktionen zu finden, die gestalterisch überzeugen und die den ungebremsten Fortschrittsoptimismus der Nachkriegsmoderne demonstrieren. Die statischen Wirkungsverhältnisse der Hängekonstruktion werden ebenso veranschaulicht wie vor allem durch die Grundrisse und die verwendeten Materialien der Anspruch, eine moderne demokratische Hochschule zu sein.“ (Auszug aus der Denkmalbegründung)

Verantwortlicher Partner: Prof. Robert Wischer
Planungs- und Bauzeit: 1973-1978

Download der Projektbroschüre von 1978 (2 MB)

▼ Projektinfo