21.07.2017

Vivantes Humboldt-Klinikum, Berlin-Reinickendorf
Neubau und Erweiterung Bettenhaus und Intensivstation
Feierliche Grundsteinlegung am 18. Juli 2017

Das neue Bettenhaus wird eine Abteilung für neurologische und orthopädische Frührehabilitation mit 40 Betten als Komfortstation anbieten. Die interdisziplinäre Intensivstation mit 37 Betten befindet sich im 1. Obergeschoss. Für diese große Intensivstation wurde eine Clusterbildung entwickelt, die eine Kohortenisolierung ermöglicht: ein 2-Bett-Zimmer und ein 1-Bett-Zimmer werden über eine gemeinsame Schleuse versorgt. Die Therapieräume mit Bewegungsbecken im Erdgeschoss werden durch kleinere Therapieräume auf der Station ergänzt.

Team: Edzard Schultz (verantwortlicher Partner), Barbara Schott,
Jessica Kempe, Anke Mierisch, Clara Llorente-Carretero, Annette Dörr,
Andrea Jütten, Anja Weinreich, Dorothea Rometzki

Foto (v.l.n.r.): Dr. Andreas Schmitt (Geschäftsführender Direktor Vivantes Region Nord), Dr. Eibo Krahmer (Vivantes Geschäftsführung Finanzmanagement, Infrastruktur und Digitalisierung), Dilek Kolat (Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung), Dr. Andrea Grebe, M. san. (Vorsitzende der Vivantes Geschäftsführung), Prof. Dr. Ulrich Adam (Vivantes Ärztlicher Direktor des Vivantes Humboldt-Klinikums), Dr. Margaretha Sudhof (Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Finanzen)
© Vivantes / Werner Popp.

 

 

 

▼ Projektinfo