Projekte Detail

Foto: Bernadette Grimmenstein

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Neubau Kinder- und Frauenklinik

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung: 07/2003
Bruttogrundfläche: 30.037 qm

Ein neues Zentrum
Im Neubau der Kinder- und Frauenklinik sind heute Kliniken der Kinderheilkunde und -chirurgie, der Frauenheilkunde und der Geburtshilfe zu einem Zentrum vereint. Die Pflegebereiche befinden sich in den vier Obergeschossen, Untersuchungs- und Behandlungsräume liegen im Erd- und Untergeschoss. Die Nähe zum Elbhang erforderte eine bauliche Zurückhaltung. Der Baumbestand wurde erhalten und bettet das Gebäude in die Umgebung ein. Tragende Konstruktion und raumbildender Ausbau wurden getrennt, um eine flexible Nutzung zu ermöglichen.

Der Eingang liegt gut sichtbar an der Hauptachse des Klinikums und führt in eine Gartenhalle. Sie bildet als großzügiger, lichter und begrünter Raum den Übergang zwischen Innen und Außen und bietet Raum für Aufenthalt, Spiel, Kommunikation und Veranstaltungen, wie medizinische Kongresse. Sie erschließt alle Bereiche der Kliniken und führt über die vorgelagerten Terrassen und Stege in Garten und Park. Ein bewusster Tageslichteinsatz und Transparenz für Sichtbezüge nach innen und außen tragen zur klaren Orientierung bei.

Komponenten nachhaltiger Planung
Zur Energieeinsparung tragen vor allem die gesteuerte natürliche Lüftung und die gesteuerte Nachtkühlung bei.

Foto: Cornelia Eichacker

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Neubau Kinder- und Frauenklinik

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung: 07/2003
Bruttogrundfläche: 30.037 qm

Ein neues Zentrum
Im Neubau der Kinder- und Frauenklinik sind heute Kliniken der Kinderheilkunde und -chirurgie, der Frauenheilkunde und der Geburtshilfe zu einem Zentrum vereint. Die Pflegebereiche befinden sich in den vier Obergeschossen, Untersuchungs- und Behandlungsräume liegen im Erd- und Untergeschoss. Die Nähe zum Elbhang erforderte eine bauliche Zurückhaltung. Der Baumbestand wurde erhalten und bettet das Gebäude in die Umgebung ein. Tragende Konstruktion und raumbildender Ausbau wurden getrennt, um eine flexible Nutzung zu ermöglichen.

Der Eingang liegt gut sichtbar an der Hauptachse des Klinikums und führt in eine Gartenhalle. Sie bildet als großzügiger, lichter und begrünter Raum den Übergang zwischen Innen und Außen und bietet Raum für Aufenthalt, Spiel, Kommunikation und Veranstaltungen, wie medizinische Kongresse. Sie erschließt alle Bereiche der Kliniken und führt über die vorgelagerten Terrassen und Stege in Garten und Park. Ein bewusster Tageslichteinsatz und Transparenz für Sichtbezüge nach innen und außen tragen zur klaren Orientierung bei.

Komponenten nachhaltiger Planung
Zur Energieeinsparung tragen vor allem die gesteuerte natürliche Lüftung und die gesteuerte Nachtkühlung bei.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Neubau Kinder- und Frauenklinik

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung: 07/2003
Bruttogrundfläche: 30.037 qm

Ein neues Zentrum
Im Neubau der Kinder- und Frauenklinik sind heute Kliniken der Kinderheilkunde und -chirurgie, der Frauenheilkunde und der Geburtshilfe zu einem Zentrum vereint. Die Pflegebereiche befinden sich in den vier Obergeschossen, Untersuchungs- und Behandlungsräume liegen im Erd- und Untergeschoss. Die Nähe zum Elbhang erforderte eine bauliche Zurückhaltung. Der Baumbestand wurde erhalten und bettet das Gebäude in die Umgebung ein. Tragende Konstruktion und raumbildender Ausbau wurden getrennt, um eine flexible Nutzung zu ermöglichen.

Der Eingang liegt gut sichtbar an der Hauptachse des Klinikums und führt in eine Gartenhalle. Sie bildet als großzügiger, lichter und begrünter Raum den Übergang zwischen Innen und Außen und bietet Raum für Aufenthalt, Spiel, Kommunikation und Veranstaltungen, wie medizinische Kongresse. Sie erschließt alle Bereiche der Kliniken und führt über die vorgelagerten Terrassen und Stege in Garten und Park. Ein bewusster Tageslichteinsatz und Transparenz für Sichtbezüge nach innen und außen tragen zur klaren Orientierung bei.

Komponenten nachhaltiger Planung
Zur Energieeinsparung tragen vor allem die gesteuerte natürliche Lüftung und die gesteuerte Nachtkühlung bei.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Neubau Kinder- und Frauenklinik

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung: 07/2003
Bruttogrundfläche: 30.037 qm

Ein neues Zentrum
Im Neubau der Kinder- und Frauenklinik sind heute Kliniken der Kinderheilkunde und -chirurgie, der Frauenheilkunde und der Geburtshilfe zu einem Zentrum vereint. Die Pflegebereiche befinden sich in den vier Obergeschossen, Untersuchungs- und Behandlungsräume liegen im Erd- und Untergeschoss. Die Nähe zum Elbhang erforderte eine bauliche Zurückhaltung. Der Baumbestand wurde erhalten und bettet das Gebäude in die Umgebung ein. Tragende Konstruktion und raumbildender Ausbau wurden getrennt, um eine flexible Nutzung zu ermöglichen.

Der Eingang liegt gut sichtbar an der Hauptachse des Klinikums und führt in eine Gartenhalle. Sie bildet als großzügiger, lichter und begrünter Raum den Übergang zwischen Innen und Außen und bietet Raum für Aufenthalt, Spiel, Kommunikation und Veranstaltungen, wie medizinische Kongresse. Sie erschließt alle Bereiche der Kliniken und führt über die vorgelagerten Terrassen und Stege in Garten und Park. Ein bewusster Tageslichteinsatz und Transparenz für Sichtbezüge nach innen und außen tragen zur klaren Orientierung bei.

Komponenten nachhaltiger Planung
Zur Energieeinsparung tragen vor allem die gesteuerte natürliche Lüftung und die gesteuerte Nachtkühlung bei.

▼ Projektinfo