Projekte Detail

Foto: Brigida González

Universität Stuttgart, Universitätsbibliothek Standorte Stadtmitte und Vaihingen
Umbau und Sanierung zum Learning Center

Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 – 8
Fertigstellung: 02/2017
Nutzfläche: Stadtmitte 532 qm, Vaihingen 277 qm

Die Bibliothek als moderner Lernort
Für die Universitätsbibliothek Stuttgart wurden an den Standorten Stadtmitte und Vaihingen zwei Lernwelten realisiert, die die Anforderungen an das Lernen und Arbeiten zeitgemäß umsetzen. In beiden Häusern wurden die Lernwelten in bestehenden Räumen untergebracht.
Ihre Gestaltung orientiert sich an der jeweiligen Architektur des Bestandes: Für den Standort Stadtmitte wurden daher die offene Raumwirkung und die durchgängige, nach außen stark wirksame Decke mit gerichteten Lichtbändern erhalten. Wände in Ganzglas und flexible, leichte Möbel korrespondieren mit dem zu erhaltenden Interieur in Teakholz und Aluminium. Durch Loungemöbel in kräftigen Blautönen werden farbige Akzente gesetzt.
In Vaihingen schaffen dagegen die in Weiß, Anthrazit und Orange gehaltenen Einbauten klare Strukturen. Sie sind auf die durch Sichtbeton, sichtbare Rippendecken und kräftige Grüntöne geprägte Architektursprache der 1970er Jahre abgestimmt. Den Studierenden stehen nun jeweils 100 moderne Arbeitsplätze zur Verfügung.

Foto: Brigida González

Universität Stuttgart, Universitätsbibliothek Standorte Stadtmitte und Vaihingen
Umbau und Sanierung zum Learning Center

Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 – 8
Fertigstellung: 02/2017
Nutzfläche: Stadtmitte 532 qm, Vaihingen 277 qm

Die Bibliothek als moderner Lernort
Für die Universitätsbibliothek Stuttgart wurden an den Standorten Stadtmitte und Vaihingen zwei Lernwelten realisiert, die die Anforderungen an das Lernen und Arbeiten zeitgemäß umsetzen. In beiden Häusern wurden die Lernwelten in bestehenden Räumen untergebracht.
Ihre Gestaltung orientiert sich an der jeweiligen Architektur des Bestandes: Für den Standort Stadtmitte wurden daher die offene Raumwirkung und die durchgängige, nach außen stark wirksame Decke mit gerichteten Lichtbändern erhalten. Wände in Ganzglas und flexible, leichte Möbel korrespondieren mit dem zu erhaltenden Interieur in Teakholz und Aluminium. Durch Loungemöbel in kräftigen Blautönen werden farbige Akzente gesetzt.
In Vaihingen schaffen dagegen die in Weiß, Anthrazit und Orange gehaltenen Einbauten klare Strukturen. Sie sind auf die durch Sichtbeton, sichtbare Rippendecken und kräftige Grüntöne geprägte Architektursprache der 1970er Jahre abgestimmt. Den Studierenden stehen nun jeweils 100 moderne Arbeitsplätze zur Verfügung.

Foto: Brigida González

Universität Stuttgart, Universitätsbibliothek Standorte Stadtmitte und Vaihingen
Umbau und Sanierung zum Learning Center

Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 – 8
Fertigstellung: 02/2017
Nutzfläche: Stadtmitte 532 qm, Vaihingen 277 qm

Die Bibliothek als moderner Lernort
Für die Universitätsbibliothek Stuttgart wurden an den Standorten Stadtmitte und Vaihingen zwei Lernwelten realisiert, die die Anforderungen an das Lernen und Arbeiten zeitgemäß umsetzen. In beiden Häusern wurden die Lernwelten in bestehenden Räumen untergebracht.
Ihre Gestaltung orientiert sich an der jeweiligen Architektur des Bestandes: Für den Standort Stadtmitte wurden daher die offene Raumwirkung und die durchgängige, nach außen stark wirksame Decke mit gerichteten Lichtbändern erhalten. Wände in Ganzglas und flexible, leichte Möbel korrespondieren mit dem zu erhaltenden Interieur in Teakholz und Aluminium. Durch Loungemöbel in kräftigen Blautönen werden farbige Akzente gesetzt.
In Vaihingen schaffen dagegen die in Weiß, Anthrazit und Orange gehaltenen Einbauten klare Strukturen. Sie sind auf die durch Sichtbeton, sichtbare Rippendecken und kräftige Grüntöne geprägte Architektursprache der 1970er Jahre abgestimmt. Den Studierenden stehen nun jeweils 100 moderne Arbeitsplätze zur Verfügung.

Foto: Brigida González

Universität Stuttgart, Universitätsbibliothek Standorte Stadtmitte und Vaihingen
Umbau und Sanierung zum Learning Center

Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 – 8
Fertigstellung: 02/2017
Nutzfläche: Stadtmitte 532 qm, Vaihingen 277 qm

Die Bibliothek als moderner Lernort
Für die Universitätsbibliothek Stuttgart wurden an den Standorten Stadtmitte und Vaihingen zwei Lernwelten realisiert, die die Anforderungen an das Lernen und Arbeiten zeitgemäß umsetzen. In beiden Häusern wurden die Lernwelten in bestehenden Räumen untergebracht.
Ihre Gestaltung orientiert sich an der jeweiligen Architektur des Bestandes: Für den Standort Stadtmitte wurden daher die offene Raumwirkung und die durchgängige, nach außen stark wirksame Decke mit gerichteten Lichtbändern erhalten. Wände in Ganzglas und flexible, leichte Möbel korrespondieren mit dem zu erhaltenden Interieur in Teakholz und Aluminium. Durch Loungemöbel in kräftigen Blautönen werden farbige Akzente gesetzt.
In Vaihingen schaffen dagegen die in Weiß, Anthrazit und Orange gehaltenen Einbauten klare Strukturen. Sie sind auf die durch Sichtbeton, sichtbare Rippendecken und kräftige Grüntöne geprägte Architektursprache der 1970er Jahre abgestimmt. Den Studierenden stehen nun jeweils 100 moderne Arbeitsplätze zur Verfügung.

Foto: Brigida González

Universität Stuttgart, Universitätsbibliothek Standorte Stadtmitte und Vaihingen
Umbau und Sanierung zum Learning Center

Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 – 8
Fertigstellung: 02/2017
Nutzfläche: Stadtmitte 532 qm, Vaihingen 277 qm

Die Bibliothek als moderner Lernort
Für die Universitätsbibliothek Stuttgart wurden an den Standorten Stadtmitte und Vaihingen zwei Lernwelten realisiert, die die Anforderungen an das Lernen und Arbeiten zeitgemäß umsetzen. In beiden Häusern wurden die Lernwelten in bestehenden Räumen untergebracht.
Ihre Gestaltung orientiert sich an der jeweiligen Architektur des Bestandes: Für den Standort Stadtmitte wurden daher die offene Raumwirkung und die durchgängige, nach außen stark wirksame Decke mit gerichteten Lichtbändern erhalten. Wände in Ganzglas und flexible, leichte Möbel korrespondieren mit dem zu erhaltenden Interieur in Teakholz und Aluminium. Durch Loungemöbel in kräftigen Blautönen werden farbige Akzente gesetzt.
In Vaihingen schaffen dagegen die in Weiß, Anthrazit und Orange gehaltenen Einbauten klare Strukturen. Sie sind auf die durch Sichtbeton, sichtbare Rippendecken und kräftige Grüntöne geprägte Architektursprache der 1970er Jahre abgestimmt. Den Studierenden stehen nun jeweils 100 moderne Arbeitsplätze zur Verfügung.

▼ Projektinfo