Projekte Detail

Foto: Roland Halbe

Technische Universität Breslau, Polen
Neubau Bibliothek der Exakten und Technischen Wissenschaften (BNST)

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Technische Universität Breslau (Wrocław), Polen (Politechnika Wrocławska)
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 - 5
Fertigstellung: 08/2013
Bruttogrundfläche: 16.041 qm
Auszeichnung: Architekturpreis der Stadt Breslau 2013 (3. Preis, Kategorie Öffentliche Bauten)


Bibliothek ohne Bücher
Die Bibliothek befindet sich in zentraler Lage auf dem Campus der Polytechnischen Universität von Breslau. Angrenzend an die historischen Kopfbauten aus den 1950ern Jahren schließt der Neubau die Hauptachse des Campus, die „Allee der Professoren“, im Norden ab. Ein freies Erdgeschoss macht dabei aus dem quer orientierten Gebäude ein durchlässiges Tor zum Universitätscampus. Der polnische Name des Neubaus - „Bibliotech“ - verweist auf seine Besonderheit: die Bibliotheksbestände sind vorwiegend digital.
Im Hauptteil des Gebäudes verbindet eine großzügige Kaskadentreppe die Eingangshalle im Erdgeschoss mit den Lesesälen und Computerräumen in den Obergeschossen. Dazu gehört im dritten Obergeschoss auch das große Rechenzentrum mit den damit verbundenen Laboren. Die Fassade wurde mit hellen, rauen Faserzementplatten gestaltet und nimmt in Ihrer Gliederung Bezug auf die Bestandsgebäude. Auf der Südseite öffnet sich das Bibliotheksgebäude mit großformatigen Verglasungen zum Campus.

Foto: Roland Halbe

Technische Universität Breslau, Polen
Neubau Bibliothek der Exakten und Technischen Wissenschaften (BNST)

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Technische Universität Breslau (Wrocław), Polen (Politechnika Wrocławska)
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 - 5
Fertigstellung: 08/2013
Bruttogrundfläche: 16.041 qm
Auszeichnung: Architekturpreis der Stadt Breslau 2013 (3. Preis, Kategorie Öffentliche Bauten)


Bibliothek ohne Bücher
Die Bibliothek befindet sich in zentraler Lage auf dem Campus der Polytechnischen Universität von Breslau. Angrenzend an die historischen Kopfbauten aus den 1950ern Jahren schließt der Neubau die Hauptachse des Campus, die „Allee der Professoren“, im Norden ab. Ein freies Erdgeschoss macht dabei aus dem quer orientierten Gebäude ein durchlässiges Tor zum Universitätscampus. Der polnische Name des Neubaus - „Bibliotech“ - verweist auf seine Besonderheit: die Bibliotheksbestände sind vorwiegend digital.
Im Hauptteil des Gebäudes verbindet eine großzügige Kaskadentreppe die Eingangshalle im Erdgeschoss mit den Lesesälen und Computerräumen in den Obergeschossen. Dazu gehört im dritten Obergeschoss auch das große Rechenzentrum mit den damit verbundenen Laboren. Die Fassade wurde mit hellen, rauen Faserzementplatten gestaltet und nimmt in Ihrer Gliederung Bezug auf die Bestandsgebäude. Auf der Südseite öffnet sich das Bibliotheksgebäude mit großformatigen Verglasungen zum Campus.

Foto: Roland Halbe

Technische Universität Breslau, Polen
Neubau Bibliothek der Exakten und Technischen Wissenschaften (BNST)

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Technische Universität Breslau (Wrocław), Polen (Politechnika Wrocławska)
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 - 5
Fertigstellung: 08/2013
Bruttogrundfläche: 16.041 qm
Auszeichnung: Architekturpreis der Stadt Breslau 2013 (3. Preis, Kategorie Öffentliche Bauten)


Bibliothek ohne Bücher
Die Bibliothek befindet sich in zentraler Lage auf dem Campus der Polytechnischen Universität von Breslau. Angrenzend an die historischen Kopfbauten aus den 1950ern Jahren schließt der Neubau die Hauptachse des Campus, die „Allee der Professoren“, im Norden ab. Ein freies Erdgeschoss macht dabei aus dem quer orientierten Gebäude ein durchlässiges Tor zum Universitätscampus. Der polnische Name des Neubaus - „Bibliotech“ - verweist auf seine Besonderheit: die Bibliotheksbestände sind vorwiegend digital.
Im Hauptteil des Gebäudes verbindet eine großzügige Kaskadentreppe die Eingangshalle im Erdgeschoss mit den Lesesälen und Computerräumen in den Obergeschossen. Dazu gehört im dritten Obergeschoss auch das große Rechenzentrum mit den damit verbundenen Laboren. Die Fassade wurde mit hellen, rauen Faserzementplatten gestaltet und nimmt in Ihrer Gliederung Bezug auf die Bestandsgebäude. Auf der Südseite öffnet sich das Bibliotheksgebäude mit großformatigen Verglasungen zum Campus.

Foto: Roland Halbe

Technische Universität Breslau, Polen
Neubau Bibliothek der Exakten und Technischen Wissenschaften (BNST)

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Technische Universität Breslau (Wrocław), Polen (Politechnika Wrocławska)
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 - 5
Fertigstellung: 08/2013
Bruttogrundfläche: 16.041 qm
Auszeichnung: Architekturpreis der Stadt Breslau 2013 (3. Preis, Kategorie Öffentliche Bauten)


Bibliothek ohne Bücher
Die Bibliothek befindet sich in zentraler Lage auf dem Campus der Polytechnischen Universität von Breslau. Angrenzend an die historischen Kopfbauten aus den 1950ern Jahren schließt der Neubau die Hauptachse des Campus, die „Allee der Professoren“, im Norden ab. Ein freies Erdgeschoss macht dabei aus dem quer orientierten Gebäude ein durchlässiges Tor zum Universitätscampus. Der polnische Name des Neubaus - „Bibliotech“ - verweist auf seine Besonderheit: die Bibliotheksbestände sind vorwiegend digital.
Im Hauptteil des Gebäudes verbindet eine großzügige Kaskadentreppe die Eingangshalle im Erdgeschoss mit den Lesesälen und Computerräumen in den Obergeschossen. Dazu gehört im dritten Obergeschoss auch das große Rechenzentrum mit den damit verbundenen Laboren. Die Fassade wurde mit hellen, rauen Faserzementplatten gestaltet und nimmt in Ihrer Gliederung Bezug auf die Bestandsgebäude. Auf der Südseite öffnet sich das Bibliotheksgebäude mit großformatigen Verglasungen zum Campus.

Technische Universität Breslau, Polen
Neubau Bibliothek der Exakten und Technischen Wissenschaften (BNST)

Wettbewerb 1. Preis

Bauherr: Technische Universität Breslau (Wrocław), Polen (Politechnika Wrocławska)
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 1 - 5
Fertigstellung: 08/2013
Bruttogrundfläche: 16.041 qm
Auszeichnung: Architekturpreis der Stadt Breslau 2013 (3. Preis, Kategorie Öffentliche Bauten)


Bibliothek ohne Bücher
Die Bibliothek befindet sich in zentraler Lage auf dem Campus der Polytechnischen Universität von Breslau. Angrenzend an die historischen Kopfbauten aus den 1950ern Jahren schließt der Neubau die Hauptachse des Campus, die „Allee der Professoren“, im Norden ab. Ein freies Erdgeschoss macht dabei aus dem quer orientierten Gebäude ein durchlässiges Tor zum Universitätscampus. Der polnische Name des Neubaus - „Bibliotech“ - verweist auf seine Besonderheit: die Bibliotheksbestände sind vorwiegend digital.
Im Hauptteil des Gebäudes verbindet eine großzügige Kaskadentreppe die Eingangshalle im Erdgeschoss mit den Lesesälen und Computerräumen in den Obergeschossen. Dazu gehört im dritten Obergeschoss auch das große Rechenzentrum mit den damit verbundenen Laboren. Die Fassade wurde mit hellen, rauen Faserzementplatten gestaltet und nimmt in Ihrer Gliederung Bezug auf die Bestandsgebäude. Auf der Südseite öffnet sich das Bibliotheksgebäude mit großformatigen Verglasungen zum Campus.

▼ Projektinfo