Projekte Detail

Foto: Soenne

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME) Aachen, Neubau

Bauherr: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung: 11/2005
Bruttogrundfläche: 12.500 qm

Forschung in der Zukunft
Der Neubau des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie stellt die räumlichen Voraussetzungen für zukünftige Entwicklungen in der Forschung des Instituts sicher. Er umfasst Labore, GMP-Reinräume (ca. 600 qm), Werkstätten, Gewächshäuser und Büroflächen (rund 150 Beschäftigte). Der viergeschossige Hauptbaukörper gliedert sich in einen Labor- und einen Büroflügel, die einen Innenhof mit Cafeteria und Freisitz umschließen.

Das Ensemble setzt sich aus mehreren kubischen Baukörpern zusammen mit einem vereinheitlichendem Erscheinungsbild: Die Fassade besteht je aus anthrazitgrauen Fensterbändern und eloxierten Aluminiumkassetten. Die Gestaltung der Innenräume betont den eigenständigen Materialcharakter der Oberflächen: Das Farbkonzept unterbricht die streng anmutende Außenwirkung der Sichtbetonwände und -decken. Das Foyer erschließt die Konferenzräume. Über den Anlieferhof sind Labore und Gewächshäuser zu erreichen.

Komponenten nachhaltiger Planung
Zur Energieeinsparung tragen vor allem die Speicherdecken, die Wärmerückgewinnung, der Regenwasserteich und die extensive Dachbegrünung bei.

Foto: Soenne

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME) Aachen, Neubau

Bauherr: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung: 11/2005
Bruttogrundfläche: 12.500 qm

Forschung in der Zukunft
Der Neubau des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie stellt die räumlichen Voraussetzungen für zukünftige Entwicklungen in der Forschung des Instituts sicher. Er umfasst Labore, GMP-Reinräume (ca. 600 qm), Werkstätten, Gewächshäuser und Büroflächen (rund 150 Beschäftigte). Der viergeschossige Hauptbaukörper gliedert sich in einen Labor- und einen Büroflügel, die einen Innenhof mit Cafeteria und Freisitz umschließen.

Das Ensemble setzt sich aus mehreren kubischen Baukörpern zusammen mit einem vereinheitlichendem Erscheinungsbild: Die Fassade besteht je aus anthrazitgrauen Fensterbändern und eloxierten Aluminiumkassetten. Die Gestaltung der Innenräume betont den eigenständigen Materialcharakter der Oberflächen: Das Farbkonzept unterbricht die streng anmutende Außenwirkung der Sichtbetonwände und -decken. Das Foyer erschließt die Konferenzräume. Über den Anlieferhof sind Labore und Gewächshäuser zu erreichen.

Komponenten nachhaltiger Planung
Zur Energieeinsparung tragen vor allem die Speicherdecken, die Wärmerückgewinnung, der Regenwasserteich und die extensive Dachbegrünung bei.

Foto: Soenne

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME) Aachen, Neubau

Bauherr: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung: 11/2005
Bruttogrundfläche: 12.500 qm

Forschung in der Zukunft
Der Neubau des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie stellt die räumlichen Voraussetzungen für zukünftige Entwicklungen in der Forschung des Instituts sicher. Er umfasst Labore, GMP-Reinräume (ca. 600 qm), Werkstätten, Gewächshäuser und Büroflächen (rund 150 Beschäftigte). Der viergeschossige Hauptbaukörper gliedert sich in einen Labor- und einen Büroflügel, die einen Innenhof mit Cafeteria und Freisitz umschließen.

Das Ensemble setzt sich aus mehreren kubischen Baukörpern zusammen mit einem vereinheitlichendem Erscheinungsbild: Die Fassade besteht je aus anthrazitgrauen Fensterbändern und eloxierten Aluminiumkassetten. Die Gestaltung der Innenräume betont den eigenständigen Materialcharakter der Oberflächen: Das Farbkonzept unterbricht die streng anmutende Außenwirkung der Sichtbetonwände und -decken. Das Foyer erschließt die Konferenzräume. Über den Anlieferhof sind Labore und Gewächshäuser zu erreichen.

Komponenten nachhaltiger Planung
Zur Energieeinsparung tragen vor allem die Speicherdecken, die Wärmerückgewinnung, der Regenwasserteich und die extensive Dachbegrünung bei.

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME) Aachen, Neubau

Bauherr: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung: 11/2005
Bruttogrundfläche: 12.500 qm

Forschung in der Zukunft
Der Neubau des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie stellt die räumlichen Voraussetzungen für zukünftige Entwicklungen in der Forschung des Instituts sicher. Er umfasst Labore, GMP-Reinräume (ca. 600 qm), Werkstätten, Gewächshäuser und Büroflächen (rund 150 Beschäftigte). Der viergeschossige Hauptbaukörper gliedert sich in einen Labor- und einen Büroflügel, die einen Innenhof mit Cafeteria und Freisitz umschließen.

Das Ensemble setzt sich aus mehreren kubischen Baukörpern zusammen mit einem vereinheitlichendem Erscheinungsbild: Die Fassade besteht je aus anthrazitgrauen Fensterbändern und eloxierten Aluminiumkassetten. Die Gestaltung der Innenräume betont den eigenständigen Materialcharakter der Oberflächen: Das Farbkonzept unterbricht die streng anmutende Außenwirkung der Sichtbetonwände und -decken. Das Foyer erschließt die Konferenzräume. Über den Anlieferhof sind Labore und Gewächshäuser zu erreichen.

Komponenten nachhaltiger Planung
Zur Energieeinsparung tragen vor allem die Speicherdecken, die Wärmerückgewinnung, der Regenwasserteich und die extensive Dachbegrünung bei.

▼ Projektinfo