Projekte Detail

Foto: Zooey Braun

Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ)
Neukonzeption und Sanierung Hochhaus und Dokumentation

Bauherr: Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Stiftungsvorstand
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 9
Fertigstellung: 10/2010
Bruttogrundfläche: 42.180 qm

Zukünftige Forschung
Der Gebäudekomplex des DKFZ Heidelberg wurde seit 1972 nach der Planung von Heinle, Wischer und Partner erstellt. Er umfasst u. a. die Bauteile Hochhaus, Dokumentation, Radiologie, Reaktorgebäude, Tierlabor, Kommunikationszentrum und Institut für Angewandte Tumorvirologie. Um die zukünftige Forschungsarbeit zu gewährleisten, wurde eine komplette Neukonzeption und Sanierung des Hochhauses und des Dokumentationsgebäudes umgesetzt. Das dreigeschossige Dokumentationsgebäude wurde um ein Geschoss erweitert.

Die ursprünglich dreibündige Grundrissorganisation der Laborbereiche ist nun zweibündig. Dadurch entstehen große Raumtiefen, wodurch die natürliche Belichtung im Labor gewährleistet wird. Die neu erstellten Verwaltungsräume sind mit verglasten Schiebewänden offen konzipiert. Die Kommunikationszone mit Besprechungsraum, Bereichsbibliothek und Teeküche dient als Treffpunkt auf dem Stockwerk und schafft einen Ort der Diskussion und Besinnung. Das Foyer im Erdgeschoss wurde „frei geräumt“ mit Blick in den Innenhof.

Foto: Zooey Braun

Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ)
Neukonzeption und Sanierung Hochhaus und Dokumentation

Bauherr: Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Stiftungsvorstand
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 9
Fertigstellung: 10/2010
Bruttogrundfläche: 42.180 qm

Zukünftige Forschung
Der Gebäudekomplex des DKFZ Heidelberg wurde seit 1972 nach der Planung von Heinle, Wischer und Partner erstellt. Er umfasst u. a. die Bauteile Hochhaus, Dokumentation, Radiologie, Reaktorgebäude, Tierlabor, Kommunikationszentrum und Institut für Angewandte Tumorvirologie. Um die zukünftige Forschungsarbeit zu gewährleisten, wurde eine komplette Neukonzeption und Sanierung des Hochhauses und des Dokumentationsgebäudes umgesetzt. Das dreigeschossige Dokumentationsgebäude wurde um ein Geschoss erweitert.

Die ursprünglich dreibündige Grundrissorganisation der Laborbereiche ist nun zweibündig. Dadurch entstehen große Raumtiefen, wodurch die natürliche Belichtung im Labor gewährleistet wird. Die neu erstellten Verwaltungsräume sind mit verglasten Schiebewänden offen konzipiert. Die Kommunikationszone mit Besprechungsraum, Bereichsbibliothek und Teeküche dient als Treffpunkt auf dem Stockwerk und schafft einen Ort der Diskussion und Besinnung. Das Foyer im Erdgeschoss wurde „frei geräumt“ mit Blick in den Innenhof.

Foto: Zooey Braun

Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ)
Neukonzeption und Sanierung Hochhaus und Dokumentation

Bauherr: Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Stiftungsvorstand
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 9
Fertigstellung: 10/2010
Bruttogrundfläche: 42.180 qm

Zukünftige Forschung
Der Gebäudekomplex des DKFZ Heidelberg wurde seit 1972 nach der Planung von Heinle, Wischer und Partner erstellt. Er umfasst u. a. die Bauteile Hochhaus, Dokumentation, Radiologie, Reaktorgebäude, Tierlabor, Kommunikationszentrum und Institut für Angewandte Tumorvirologie. Um die zukünftige Forschungsarbeit zu gewährleisten, wurde eine komplette Neukonzeption und Sanierung des Hochhauses und des Dokumentationsgebäudes umgesetzt. Das dreigeschossige Dokumentationsgebäude wurde um ein Geschoss erweitert.

Die ursprünglich dreibündige Grundrissorganisation der Laborbereiche ist nun zweibündig. Dadurch entstehen große Raumtiefen, wodurch die natürliche Belichtung im Labor gewährleistet wird. Die neu erstellten Verwaltungsräume sind mit verglasten Schiebewänden offen konzipiert. Die Kommunikationszone mit Besprechungsraum, Bereichsbibliothek und Teeküche dient als Treffpunkt auf dem Stockwerk und schafft einen Ort der Diskussion und Besinnung. Das Foyer im Erdgeschoss wurde „frei geräumt“ mit Blick in den Innenhof.

Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ)
Neukonzeption und Sanierung Hochhaus und Dokumentation

Bauherr: Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Stiftungsvorstand
Leistung: Architektenleistung, Leistungsphasen: 2 - 9
Fertigstellung: 10/2010
Bruttogrundfläche: 42.180 qm

Zukünftige Forschung
Der Gebäudekomplex des DKFZ Heidelberg wurde seit 1972 nach der Planung von Heinle, Wischer und Partner erstellt. Er umfasst u. a. die Bauteile Hochhaus, Dokumentation, Radiologie, Reaktorgebäude, Tierlabor, Kommunikationszentrum und Institut für Angewandte Tumorvirologie. Um die zukünftige Forschungsarbeit zu gewährleisten, wurde eine komplette Neukonzeption und Sanierung des Hochhauses und des Dokumentationsgebäudes umgesetzt. Das dreigeschossige Dokumentationsgebäude wurde um ein Geschoss erweitert.

Die ursprünglich dreibündige Grundrissorganisation der Laborbereiche ist nun zweibündig. Dadurch entstehen große Raumtiefen, wodurch die natürliche Belichtung im Labor gewährleistet wird. Die neu erstellten Verwaltungsräume sind mit verglasten Schiebewänden offen konzipiert. Die Kommunikationszone mit Besprechungsraum, Bereichsbibliothek und Teeküche dient als Treffpunkt auf dem Stockwerk und schafft einen Ort der Diskussion und Besinnung. Das Foyer im Erdgeschoss wurde „frei geräumt“ mit Blick in den Innenhof.

▼ Projektinfo